Neuer Artikel wurde in den Warenkorb gelegt
Weiter Einkaufen Zur Kasse gehen
Bernhard Sinkel - Die Kinofilme: Lina Braake, Berlinger, Der Mädchenkrieg, Taugenichts, Kaltgestellt, Der Kinoerzähler GG 36 [6 DVDs]
Film (DVD)
sofort lieferbar
 % SALE % 
Preis  50,00 €
inkl. MwSt, zzgl. Versandkosten
In den Warenkorb
Beschreibung
-> Lina Braake (Deutschland 1975, 84 Min., FSK 12): De facto hat der Eigentümer des Hauses Lina Braake lebenslanges Wohnrecht eingeräumt, doch als er stirbt, setzt die Bank Frau Braake einfach vor die Tür. Im Altersheim droht sie ... weiterlesen

-> Lina Braake (Deutschland 1975, 84 Min., FSK 12):

De facto hat der Eigentümer des Hauses Lina Braake lebenslanges Wohnrecht eingeräumt, doch als er stirbt, setzt die Bank Frau Braake einfach vor die Tür. Im Altersheim droht sie in Lethargie zu versinken, doch dann lernt sie den Heimbewohner und Bankbetrüger Gustav Härtlein kennen.
Gemeinsam beschließen sie, der Bank eins auszuwischen.



-> Berlinger (Deutschland 1975):

Der indutrielle Lukas Berlinger bleibt als kriegswichtiger Wissenschaftler vom Dienst an der Waffe verschont. Er verabscheut die Nazis und überträgt deshalb seine Fabriken seinm Freund Roeder, der Mitglied der NSDAP ist. Nach der Verhaftung Berlingers Frau Marlit durch die Gestapo flieht
Berlinger und kehr erst in den 1960er Jahren nach Deutschland zurück - und trifft Roeder wieder...



-> Der Mädchenkrieg (Deutschland 1977):

Der Mädchenkrieg erzählt die Geschichte einer deutschen Familie in Prag, in den Jahren 1936 bis nach 1945. Jahre, in denen in Europa und der ganzen Welt der Teufel los war und die Hölle sich von Deutschland aus verbreitete.



-> Taugenichts (Deutschland 1978):

Ein junger freiheitsuchender Mann entflieht der Anpassung gen Süden. In der Nähe von Wien arbeitet er an einem Schloss lustlos als Gärtner und Zolleinnehmer. Er verliebt sich in die Portiers-Tochter Auriele, die er für eine Gräfin hält. Sein Weg führt ihn nach Italien, wo er von den
Bewohnern eines Schlosses für ein Mädchen gehalten wird. Dort erfährt er von "brotlosen Künsten". Nach einigen Abenteuern kehrt er schließlich nach Österreich zu seiner Geliebten zurück und schlägt eine bürgerliche Laufbahn als Besitzer einer Dampfmühle ein, weil die
Gesellschaft einen Anarchisten nicht gewähren lassen will.



-> Kaltgestellt (Deutschland 1980):

Seitdem seine Frau ihn verlassen hat, joggt Berufsschullehrer Brasch jeden Morgen durch Berlins Straßen und scheitert regemäßig beim "Rennen" gegen die S-Bahn, während seine 12-jährige Tochter Anna das Frühstück bereitet. Der Schüler Kapuste, der sich von dem V-Mann
Körner als Spitzel für den Verfassungsschutz hat anwerben lassen, um Brasch zu bespitzeln, nimmt sich eines Morgens sein leben, was für den Verfassungschutz lediglich eine Panne darstellt. Als Brasch die Umstände des Selbstmords zugespielt werden, wird er von Körner unter Druck
gesetzt, der mit seinem Vorgesetzten einen Skandal in letzter Minute vermeiden kann.



-> Der Kinoerzähler (Deutschland 1993):

Seine Frau und seine Geliebte lieben den filmbesessenen Kauz, der mit seinem Enkel Paul an der Hand im Apollo-Kino als Kinoerzähler die Stummfilme den Zuschauern näher bringt. Als der Teilhaber des Lichtspielhause

Weniger lesen
Produktdetails
Medium DVD
Erscheinungsdatum 2011-03-01
Spieldauer 793 minutes
Produktionsjahr 2010-10-08
Bildseitenformat 1.33:1
FSK Freigegeben ab 12 Jahren
Herausgeber Studio Hamburg (Alive)
Anzahl Disks 6
Region 2
Teile 6
Format HiFi Sound
EAN: 4031778160043
Bei Amazon kaufen
Sicher bestellen
  • Geprüfter Onlineshop mit Käuferschutz durch Trusted Shops
  • Geprüfter Gebrauchtware
  • Sichere Datenübertragung
Zahlungsarten
Versand
Zur Desktop-Version der Webseite
Wir verwenden Cookies, um den bestmöglichen Service zu bieten. Weitere Informationen in unserer Datenschutzerklärung .